Gruppe Reinbek


In Erweiterung der Hamburger Gruppe, die sich im Albertinen-Krankenhaus (HH-Schnelsen) trifft, haben wir Anfang 2020 in Reinbek im Krankenhaus St. Adolf-Stift  eine neue Selbsthilfegruppe gegründet.

Große Unterstützung erfahren wir von der "KIBIS Stormarn Selbsthilfekontaktstelle"

Bedingst durch die aktuelle Situation, sind aktuell Treffen nur per Video-Konferenz möglich.

Hier weitere Infos dazu....


Ansprech-Partner für diese Gruppe:

Heiko und Irene Rolfs

Tel. 040 729 77 480

Mobil:

Heiko:  0170 892 74 49

Irene:  01522 877 49 33

WhatsApp: 0176 95 140 595

Mail: defi-shg-reinbek@web.de

Auf dem Ralande 8 b

21465 Wentorf bei Hamburg 


Heiko, DEFI-Träger seit 1999 mit entsprechender Erfahrung, ist erstmal erster Ansprechpartner bei uns.

Er war bis vor kurzem voll berufstätig in seinem Job als Zweirad-Mechaniker – und hat in dem Bereich viel Erfahrung, was alles möglich ist mit einem DEFI.

Seine Frau Irene unterstützt ihn bei allem, was mit PC und administrativen Dingen zu tun hat.

Wir hoffen im Laufe der nächsten Monate auf weitere Interessenten, die mit uns die Gruppe am Laufen halten.

Mut macht uns vor allem auch die große Unterstützung, die wir von Dr. Ali Aydin und seinem Team aus dem Krankenhaus in Reinbek erhalten.

Außerdem erhalten wir viel Zuspruch und Hilfe von vielen anderen Stellen und insbesondere deren Mitarbeitern, die die Hamburger Gruppe bisher schon unterstützt haben.


Eigentlich treffen wir uns regelmäßig jeden zweiten Dienstag im Monat ab 18 Uhr im Krankenhaus in Reinbek.

Leider machte es uns Corona gleich nach unserem 1. Treffen im Februar 2020 unmöglich, in dieser Art weiterzumachen.

Deshalb finden bis auf weiteres die Treffen der Reinbeker Defi-Gruppe per Video-Chat statt - erstmalig am

Dienstag, den 13. Oktober 2020 ab 18:00 Uhr.

Wer daran teilnehmen möchte, kann sich den Zugangs-Code telefonisch (Heiko Rolfs 0170 / 892 7449) geben oder per Mail (an: defi-shg-reinbek@web.de) von uns zuschicken lassen.

Sobald es wieder möglich ist, werden wir unsere Treffen im:

    Krankenhaus St. Adolf-Stift, 21465 Reinbek, Hamburger Straße 41, Eingang C, 1. Etage in der Pausen Lounge

    (Eingang im weißen Aufstockungsgebäude rechts neben dem Haupteingang)

stattfinden lassen.


Unser Flyer

Download
Unser Flyer
Weitere Infos über die Gruppe.
Defi-Reinbek-Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 204.1 KB


Bericht in der Bergedorfer Zeitung


Für die Fahrt zu uns....



Hier gerne eine Nachricht an uns

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.


Wer mag, kann hier eine Kommentar hinterlassen....

Kommentare: 1
  • #1

    Hans (Mittwoch, 02 September 2020 10:06)

    Hallo aus Husum!
    Ich bin jetzt auch betroffen und daher auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe. Ich wohne in Husum; also ca 150 km nach Hamburg. Bisher habe ich keine in meiner Nähe gefunden. Würde mich sehr freuen, wenn ich über diesen Weg eine Gruppe finden würde.Ich hätte auch kein Problem mit einer Fahrt nach Hamburg; bei rechtzeitiger Terminabstimmung. Herzliche Grüße aus Husum, Hans!


Unser Projekt

"Engel helfen Leben retten"



Info@Defi-Selbsthilfe-Hamburg.de